Navigation und Service

Publikationen - 10 Beiträge insgesamt

Hier finden Sie aktuelle Beiträge und Studien der Denkfabrik.

Publikationsfilter:

Alle Filter zurücksetzen

10 Beiträge von 10 werden angezeigt.

  • Jun 2019

    Thilo Scholle

    Der Beitrag widmet sich dem Phänomen von Online-Plattformen zur Vermittlung von Arbeitsleistungen und skizziert Regulierungsansätze sowie deren rechtspolitische Einordnung. Ziel der Überlegungen ist dabei, die neuen Herausforderungen der Plattformarbeit und insbesondere das oft asymmetrische Machtverhältnis zwischen Auftraggeber*innen, Plattformen und Leistungserbringenden in der Plattformökonomie zu erfassen und politisch zu gestalten.

    Working Paper

    Plattformökonomie

  • Mai 2019

    Denkfabrik

    Ein Programmschwerpunkt der Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft ist die Verschiebung von Macht- und Kooperationsverhältnissen in der digitalen Transformation. Den Auftakt bildete ein dreitägiges Programm auf der re:publica 2019 unter breiter Beteiligung von Vertreter*innen aus  Politik, Jugendvertreter*innen, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen, Netzexpert*innen und Sozialpartnern. 

    Macht und Kooperation

  • Okt 2018

    Denkfabrik

    Das Programmheft zur Eröffnung der Denkfabrik des BMAS setzt Impulse zum "Denken in der digitalen Transformation". Die kleine Schriftenreihe gibt einen Einblick in das interdisziplinäre Programm der Eröffnungsveranstaltung mit Slam-Poetry, Statements und Diskussionsbeiträgen aus Politik, Wissenschaft, Medien, Kunst und Kultur, Wirtschaft und Arbeitswelt. 

    Macht und Kooperation

  • Jun 2018

    Michael Schönstein,  Sven Rahner

    The authors discuss challenges to the German model of coordinated market economy. They look at the increasing dichotomy between jobs and income, the conflict between humans and machines and between work and leisure and address policy options to resolve these conflicts. The article is part of a larger volume comparing practices and discourses in Europe through a series of country-specific case studies.

    Working Paper

  • Aug 2017

    BMAS

    Das vierte Werkheft beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Sozialstaat und dessen mögliche Weiterentwicklung. Die vierteilige Werkheftreihe ist im Rahmen des Dialogprozesses Arbeiten 4.0 des BMAS erschienen. Sie dient dem wissenschaftlichen und fachlichen Austausch und dokumentiert das vielfältige Meinungsspektrum der jeweils laufenden Diskurse zu den Themen wie Weiterbildung, Sozialstaat und Wertewandel. In den Beiträgen, Interviews und Reportagen kommen neben Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auch Menschen in ihrer praktischen Arbeitswirklichkeit zu Wort.

  • Jun 2017

    BMAS

    Die dritte Ausgabe der Werkhefte widmet sich neuen Lernwelten, beruflicher Weiterbildung und Aspekten lebenslangen Lernens. Die vierteilige Werkheftreihe ist im Rahmen des Dialogprozesses Arbeiten 4.0 des BMAS erschienen. Sie dient dem wissenschaftlichen und fachlichen Austausch und dokumentiert das vielfältige Meinungsspektrum der jeweils laufenden Diskurse zu den Themen wie Weiterbildung, Sozialstaat und Wertewandel. In den Beiträgen, Interviews und Reportagen kommen neben Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auch Menschen in ihrer praktischen Arbeitswirklichkeit zu Wort.

  • Mär 2017

    BMAS

    Das Weißbuch Arbeiten 4.0 dokumentiert die Ergebnisse des Dialogprozesses "Arbeiten 4.0" des BMAS (2015-2016). Es definiert aktuelle Trends und identifiziert die gesellschafts- und sozialpolitischen Spannungsfelder, die durch die digitale Transformation entstanden sind oder perspektivisch entstehen werden. Das Weißbuch formuliert Handlungsempfehlungen zu Themen wie Weiterbildung, Beschäftigtendatenschutz und Gestaltung von Plattformarbeit und bildet damit eine wesentliche Grundlage für die Arbeit des BMAS und der Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft zum Thema Zukunft der digitalen Arbeitsgesellschaft. 

  • Aug 2016

    BMAS

    Die zweite Ausgabe der Werkhefte thematisiert den Wertewandel in Arbeitswelt und Gesellschaft. Die vierteilige Werkheftreihe ist im Rahmen des Dialogprozesses Arbeiten 4.0 des BMAS erschienen. Sie dient dem wissenschaftlichen und fachlichen Austausch und dokumentiert das vielfältige Meinungsspektrum der jeweils laufenden Diskurse zu den Themen wie Weiterbildung, Sozialstaat und Wertewandel. In den Beiträgen, Interviews und Reportagen kommen neben Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auch Menschen in ihrer praktischen Arbeitswirklichkeit zu Wort.

  • Mär 2016

    BMAS

    Die erste Ausgabe der Werkheftreihe gibt einen Einblick in den Gesamt-Diskurs zur Digitalisierung der Arbeitswelt. Die vierteilige Werkheftreihe ist im Rahmen des Dialogprozesses Arbeiten 4.0 des BMAS erschienen. Sie dient dem wissenschaftlichen und fachlichen Austausch und dokumentiert das vielfältige Meinungsspektrum der jeweils laufenden Diskurse zu den Themen wie Weiterbildung, Sozialstaat und Wertewandel. In den Beiträgen, Interviews und Reportagen kommen neben Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auch Menschen in ihrer praktischen Arbeitswirklichkeit zu Wort.

  • Apr 2015

    BMAS

    Anhand von Leitfragen skizziert das Grünbuch Arbeiten 4.0 Handlungsfelder für die Gestaltung der Arbeitsgesellschaft der Zukunft. Wie wollen wir Arbeiten und welche Gestaltungschancen gibt es dabei für Unternehmen, Beschäftigte, Sozialpartner und die Politik? Das Grünbuch diente dem BMAS als Ausgangspunkt für den Dialogprozess Arbeiten 4.0 (2015-2016). Die Ergebnisse des Dialogprozesses fasst das Weißbuch Arbeiten 4.0 zusammen. 

nach oben