Navigation und Service

Algorithmen, Automatisierung und Arbeit - Wie KI unsere Arbeit und unser Leben besser machen kann

Wann

Mittwoch, 19. Mai, 11:00 Uhr — Donnerstag, 20. Mai 2021, 17:00 Uhr

Wo

Online

Wird über Künstliche Intelligenz (KI) gesprochen, geht es oft um selbstfahrende Autos, Sprachassistenzsysteme oder auch das perfekte Match beim Onlinedating. Aber nicht nur im privaten Alltag, sondern gerade auch in der Arbeitswelt spielt KI bereits heute eine wichtige Rolle. Es entstehen neue Möglichkeiten, die zu mehr Teilhabe und Chancengleichheit führen können, gleichzeitig werden sich gelernte Prozesse und Arbeitsgebiete durch den Einsatz von KI stark wandeln.

Damit wir auch in Zukunft in einer fairen und sozialen Arbeitswelt und Gesellschaft leben, müssen wir diesen Veränderungen gemeinsam begegnen und uns für einen verantwortungsvollen Umgang mit KI einsetzen. Dafür können wir einerseits auf hilfreiche Erfahrungen zurückgreifen, die schon jetzt bei der Einführung von KI in der betrieblichen Praxis und in Experimentierräumen ganz konkret gesammelt werden. Zugleich ist es aber wichtig, diese Erfahrungen um wissenschaftliche Analysen zu ergänzen, um auf diese Weise eine solide Basis für gut informierte politische Entscheidungen und die Governance von KI-Technologien zu schaffen.

Auf der KI-Konferenz des BMAS und der Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft am 19. und 20.05.2021 wollen wir Fragen und Aspekte rund um diese Themen gemeinsam mit verschiedenen nationalen und internationalen Expert*innen aus Forschungsinstituten, Gewerkschaften, OECD, KI-Anwendungsorientierten Unternehmen oder der Verwaltung diskutieren. Bundesminister Heil wird im Rahmen der Konferenz die KI-Zukunftszentren eröffnen, die kleine und mittelständische Unternehmen bei der partizipativen und co-kreativen Einführungen von KI-Systemen unterstützen sollen.

Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor, Sie können sich in Kürze über diese Seite anmelden. Wir freuen uns auf die Diskussion und einen regen Austausch mit Ihnen!

Das Programm wird live und mit Publikumsbeteiligung übertragen.

Hinweis:

KI für das Gemeinwohl - Veranstaltung auf der re:publica 2021
Wie KI die Gesellschaft fairer machen kann, diskutieren wir auch auf der re:publica21. Gemeinsam mit unseren Partnerressorts, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gehen wir am 21. Mai 2021 in Diskussionen und Workshops folgenden Fragen auf den Grund: Wie entstehen KI-basierte Soziale Innovationen? Welche Rahmenbedingungen und Ressourcen braucht ein lebendiges Öko-System zur Entwicklung und Nutzung von gemeinwohlorientierten KI-Anwendungen? Und: Was wird unter gemeinwohlorientierter KI verstanden und wer profitiert davon? Weitere Informationen zur Veranstaltung in Kürze auf der Website der re:publica 21 – "In the Mean Time".

Gäste

  • Hubertus Heil

    Bundesminister für Arbeit und Soziales

    Hubertus Heil ist seit März 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales. Bevor Hubertus Heil zum Bundesminister ernannt wurde, war er zwei Mal Generalsekretär der SPD (2005-2009 und 2017), deren Mitglied er seit 1988 ist. Außerdem vertritt der studierte Politikwissenschaftler seit 1998 den Wahlkreis Gifhorn-Peine mit einem Direktmandat im Deutschen Bundestag.

  • Björn Böhning

    Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

    Björn Böhning, Diplom-Politologe, ist seit März 2018 Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), und dort verantwortlich für die Politikbereiche Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik, Digitalisierung und Arbeitswelt und für die Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft des BMAS. Böhning war zuvor Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Mitglied des SPD-Parteivorstandes, Juso-Bundesvorsitzender und ist Mitglied des D64-Zentrum für digitalen Fortschritt.

  • Dr. Julia Borggräfe

    Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

    Dr. Julia Borggräfe ist Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und leitet dort seit Mai 2018 die neu geschaffene Abteilung „Digitalisierung und Arbeitswelt“. Ihre Ausbildung und berufliche Laufbahn vervollständigte sie nach dem Abschluss ihres Jurastudiums mit internationalen beruflichen Stationen u. a. in New York, Paris und Tel Aviv sowie mit der Veröffentlichung verschiedener Fachpublikationen zu personalrechtlichen und personalpolitischen Themen. Sie war vor ihrer Tätigkeit im BMAS u.a. als Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance der Messe Berlin und Senior Manager HR Western Europe Sales & Financial Services der Daimler AG Stuttgart sowie als Beraterin mit den Schwerpunkten Change Management, Organisationsentwicklung, Human Resources, Unternehmens- und Führungskultur tätig.

  • Dr. Vanessa Kubek

    Institut für Technologie und Arbeit

    Dr. Vanessa Kubek ist Diplom-Politologin, promovierte in Wirtschaftswissenschaften und ist Systemische Beraterin (DGSF), Systemischer Coach und Organisationsentwicklerin (SG/DGSF). Sie ist in Forschung und Beratung u.a. spezialisiert auf die Themen (digitale) Transformation in der Sozialwirtschaft sowie zukunftsfähige Ansätze zu Führung und Zusammenarbeit in Organisationen.

  • Dr. Petra Gärtner

    Zentrum digitale Arbeit im ESF-Programm Zukunftszentren

    Frau Dr. Petra Gärtner ist Dipl. Philosophin und von 2010 an, Stellv. Geschäftsführerin bei Arbeit- und Leben Sachsen. Seit Oktober 2019 ist sie Leiterin des Zentrums digitale Arbeit im ESF-Programm Zukunftszentren. In der Wissenschaft hat sie zu beratender Arbeit zur regionalen Struktur-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung, Begleitung von Branchen- und Innovationsnetzwerken geforscht. Zudem war sie im Bereich Leitung von EU-, Bundes- und Landesprojekten zur Fachkräftesicherung / soziale Bildung und Partizipation tätig.

  • Prof. Dr. Niels Pinkwart

    Educational Technology Lab im DFKI Projektbüro Berlin

    Prof. Dr. Niels Pinkwart ist Wissenschaftlicher Direktor des Forschungsbereichs Educational Technology Lab im DFKI Projektbüro Berlin. Zudem ist er Professor für Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und als Principal Investigator am Einstein Center Digital Future und am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft tätig. Innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Informatik ist Prof. Pinkwart Sprecher der Arbeitsgruppe Learning Analytics.

  • Dr. Matthias Peissner

    Fraunhofer IAO

    Dr. Matthias Peissner ist Institutsdirektor und leitet den Forschungsbereich Mensch-Technik-Interaktion am Fraunhofer IAO. Seine interdisziplinären Teams arbeiten an Lösungen, die ein effizientes Zusammenspiel von Mensch und intelligenter Technik ermöglichen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind anpassungsfähige Systeme, zukünftige Arbeitsumgebungen und die Gestaltung positiver Nutzungserlebnisse. Er koordiniert das KI-Fortschrittszentrum »Lernende Systeme«, das Teil des international renommierten Cyber Valley in Stuttgart/Tübingen ist. Als Experte für die menschengerechte Gestaltung von KI-Systemen engagiert er sich in der »Plattform Lernende Systeme« und der »Global Partnership on AI«.

  • Dr. Rasmus Rothe

    CTO von Merantix

    Dr. Rasmus Rothe ist Mitbegründer und CTO von Merantix in Berlin, dem weltweit ersten Venture Studio für KI, und ein renommierter Deep-Learning-Forscher. Er hat über 15 akademische Arbeiten mit mehr als 1000 Zitaten zum Thema Deep Learning veröffentlicht, während er in Oxford, Princeton und an der ETH Zürich studierte, wo er promovierte und einen Gesichtserkennungsdienst mit über 150 Millionen Nutzern startete. 2019 wurde er von Forbes in die Liste der "30 unter 30" aufgenommen. Rasmus ist Gründungsvorstand des Deutschen KI-Verbandes und entwickelt und implementiert die nationale KI-Strategie in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Regierung.
     

  • Dr. Arnd Hofmeister

    nexus Institut

    Dr. Arnd Hofmeister, wissenschaftlicher Mitarbeiter am nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung (Berlin) ist Projektleiter des Projekts KIDD - Künstliche Intelligenz im Dienste der Diversität. Als Gesundheitswissenschaftler sind seine Arbeitsschwerpunkte u.a. im Bereich der (betrieblichen) Gesundheitsförderung mit dem Fokus auf die Ermöglichung von Mitarbeiter*innen- und Bürger*innenbeteiligung.

  • Rosmarie Steininger

    CHEMISTREE

    Rosmarie Steininger ist die Gründerin und Geschäftsführerin von CHEMISTREE. Ihr ist es wichtig, ihre algorithmenbasierten Matching-Lösungen für ihre Kunden transparent und verständlich zu machen. Im Projekt KIDD – Künstliche Intelligenz im Dienste der Diversität – bringt sie mit der Onboarding-Lösung von CHEMISTREE ein Good Practice Beispiel ein und verantwortet den Arbeitsbereich „Transparenz und Basiswissen bei Algorithmen und KI“.
     

ab 10:45 Uhr

Eintreten der Gäste in den virtuellen Raum und Umfrage 

11:00 - 11:20 Uhr

Eröffnung Hubertus Heil, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

11:20 - 11:40 Uhr

Kick-off des Bundesprogramms „Zukunftszentren (KI)“ und Startschuss für die Erweiterung der Zukunftszentren in Ostdeutschland mit Bundesminister Hubertus Heil  

11:40 - 12:10 Uhr

Keynote: Menschenzentrierte KI in Unternehmen und ihre partizipative Einführung

  • Prof. Dr. Niels Pinkwart, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

12:10 - 13:20 Uhr 

KI in Unternehmen und Betrieben

Wie können menschenzentrierte KI-Systeme erfolgreich und partizipativ in KMU implementiert und genutzt werden?  

  • Prof. Dr. Niels Pinkwart, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
  • Dr. Petra Gärtner, Zentrum digitale Arbeit 
  • Oliver Suchy, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
  • Diana Scholl, Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW) 
  • Dr. Matthias Peissner, Fraunhofer IAO
  • Vertreter*innen der Regionalen Zukunftszentren (N.N.) 

13:20 - 13:45 Uhr

Pause und Vernetzung in Wonder.me 

13:45 - 14:45 Uhr 

Betriebliche Praxis 

KI ULTRA: Unternehmenslabore für Transformation und Change

Was sind die Erfolgsfaktoren für den Einsatz von KI in der Arbeitswelt?

  • Dr. Martin Braun, Fraunhofer IAO
  • Claudia Dukino, Fraunhofer IAO
  • Walter Ganz, Fraunhofer IAO
  • Dr. Matthias Peissner, Fraunhofer IAO
  • Dr. Jan-Paul Leuteritz, Fraunhofer IAO

14:45 - 15:30 Uhr

Pause und Vernetzung in Wonder.me

15:30 - 16:15 Uhr

Betriebliche Praxis

KI-Systeme menschenzentriert gestalten

Was macht eine gute KI im Arbeitskontext aus? 

  • Dr. Detlef Gerst, IG-Metall 
  • Prof. Dr. Carolin Wienrich, Julius-Maximilians-Universität Würzburg 
  • Dr. Doris Aschenbrenner, Uni Delft Dr. 
  • Markus Dicks, Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft, KI-Observatorium
  • Moderation: Robert Peters, VDI-VDE-IT 

16:15 - 16:45 Uhr

Pause und Vernetzung in Wonder.me

16:45 - 18:00 Uhr 

Betriebliche Praxis

KI in der Praxis und für die Praxis: Beispiele, Chancen und Herausforderungen

Wie wird KI schon heute konkret eingesetzt? Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus und was müssen wir bei ihrem Einsatz beachten?

  • Staatssekretär Björn Böhning, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Rosmarie Steininger, Chemistree 
  • Dr. Arnd Hofmeister, nexus Institut 
  • Dr. Vanessa Kubek, Institut für Technologie und Arbeit (IKA) 
  • Martina Hofmann, Bundesagentur für Arbeit
  • Moderation: Daniel Erk 

18:00 Uhr

Umfrage und Abschluss des ersten Tages

9:00 Uhr

Vernetzung in Wonder.me

9:15 Uhr

Rückblick Dr. Julia Borggräfe (Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)) mit Tanja Samrotzki (Moderation) und Mads Pankow (Moderation)

9:30 - 10:15 Uhr

Wissen

Die Beobachtung von KI in Arbeit und Gesellschaft    

Mit welchen Indikatoren können wir die Verbreitung und die Effekte von KI messen und analysieren? Welche gibt es und welche brauchen wir noch?

  • Kristin Keveloh, LinkedIn
  • Pero Dosenovic, MeMo:KI
  • Karine Perset, OECD
  • Pegah Maham, Stiftung Neue Verantwortung 
  • Moderation: Judith Peterka, Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft des BMAS

10:15 - 10:30 Uhr 

Pause und Vernetzung in Wonder.me

10:30 - 11:30 Uhr 

Governance

Auf dem Weg zu einer europäischen KI?

Welche Regeln brauchen wir für ein Ökosystem für eine sichere und vertrauenswürdige KI?

  • Staatssekretär Björn Böhning, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Isabel Rothe, Präsidentin der BAuA 
  • Dr. Rasmus Rothe, Merantix AG
  • Dr. Peter Gillich, Vorsitzender des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) 
  • Dr. Sarah Brückner, VDMA 
  • Moderation: Tanja Samrotzki

11:30 - 12:00 Uhr 

Pause und Vernetzung in Wonder.me

12:00 - 12:45 Uhr 

Wissen

Einblicke in die KI-Forschung: im Maschinenraum der Wissenschaft

Welche Forschungsprojekte fördern das BMAS und die Denkfabrik aktuell? Welche Ergebnisse zu KI in Arbeit und Gesellschaft liefern sie uns?

Virtuelle Stehtische in Wonder.me

  • Dr. Georg von Richthofen, Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)
  • Dr. Alexandra Fedorets, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
  • Prof. Dr. Anke Hassel, Hertie School of Governance
  • OECD AI Programme on Work, Innovation, Productivity and Skills (AI WIPS) - Sarah Box, OECD; Dr. Stijn Broecke, OECD 

12:45 - 13:30 Uhr 

Tba

13:30 - 13:45 Uhr 

Pause und Vernetzung in Wonder.me

13:45 - 14:30 Uhr

Governance 

Von der Normung zum Best Practice 

Welchen Beitrag können Standards und Normen für eine innovative, sichere und vertrauenswürdige KI leisten?

  • Dr. Julia Borggräfe, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Christoph Winterhalter, Deutsches Institut für Normung (DIN)
  • Dr. Joachim Bühler, TÜV
  • Moderation: Mads Pankow

15:00 - 15:45 Uhr 

Governance/Wissen

Black-Box KI – Wie wird KI kontrollierbar? 

Sind Tests und Audits zur Gewährleistung diskriminierungsfreier Entscheidungen im Personalwesen eine gesellschaftliche Aufgabe?

  • Prof. Dr. Katharina Zweig, TU Kaiserslautern 
  • Leonie Beining, Stiftung Neue Verantwortung (SNV) 
  • Prof. Dr. Georg Borges, Universität des Saarlands 
  • Moderation: Nikolas Becker, Gesellschaft für Informatik

15:45 - 16:15 Uhr 

Pause und Vernetzung in Wonder.me

16:15 - 17:00 Uhr

Wissen

Talk: Experimente im betrieblichen Kontext  

Was wissen wir heute schon über die Auswirkungen von KI auf Arbeit und Jobs? Vorstellung der Studie Künstliche Intelligenz – Ein sozialpartnerschaftliches Forschungsprojekt untersucht die neue Arbeitswelt und Ausblick auf weitere Forschung in diesem Bereich

  • Dr. Marie-Christine Fregin, Research Centre for Education and the Labour Market (ROA) / Maastricht University 
  • Dr. Mark Nitzberg, Executive Director of the UC Berkeley Center for Human-Compatible AI, UC Berkeley 
  • Moderation: Mads Pankow

17:00 Uhr

Verabschiedung und Abschluss

Kooperationspartner

nach oben