Künstliche Intelligenz

Digital-Gipfel 2019

Auf dem Digital-Gipfel in Dortmund stellten die federführenden Ressorts ihre Fortschritte im Rahmen der KI-Strategie vor.

Im Dezember 2018 hat die Bundesregierung auf dem Digital-Gipfel in Nürnberg ihre nationale KI-Strategie verabschiedet. Auf dem 14. Digital-Gipfel 2019 am 28. und 29. Oktober in Dortmund zogen die drei federführenden Bundesministerien (BMWi, BMBF, BMAS) eine Zwischenbilanz und gaben einen Ausblick auf die nächsten Schritte bei der Umsetzung der Strategie.

Für das BMAS diskutierte Staatssekretär Björn Böhning mit Laura Wirtz, Lead Strategy & Business Development ING AG und Mitglied der Fokusgruppe KI in der Arbeitswelt und Matthias Hartmann, Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland über die Herausforderungen, die der Einsatz von KI für Beschäftigte und Unternehmen bedeutet. Das BMAS, federführend für das Handlungsfeld Arbeit und Gesellschaft, hat eine entscheidende Maßnahme aus der KI-Strategie bereits auf den Weg gebracht und fördert KI-Lern- und Experimentierräume in Unternehmen.

Staatssekretär Björn Böhning

„Gut ausgebildete Fachkräfte für die KI-Nutzung in Unternehmen zu gewinnen, ist eine kulturelle und unternehmensstrukturelle Aufgabe.“

Staatssekretär Björn Böhning

Digital-Gipfel 2019: KI in der Arbeitswelt und Gesellschaft

Digital-Gipfel 2019: Strategie Künstliche Intelligenz

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button klicken. Nach dem Aktivieren des Buttons gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Veröffentlicht am 25. Nov 2020 zum Thema: Künstliche Intelligenz