Navigation und Service

re:publica |

21. Mai 2021

Online

Startschuss: „Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl“ auf der re:publica 2021

Logo Civic Coding

Wie KI die Gesellschaft fairer machen kann, haben wir auch auf der re:publica diskutiert. Als Partner der re:publica 2021 „In the Mean time“ haben wir gemeinsam mit unseren Partnerressorts, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unsere gemeinsame Initiative „Civic Coding – Innovationsnetz KI für das Gemeinwohl“ vorgestellt. Im Rahmen unserer Fachtagung am 21. Mai 2021 sind wir folgenden Fragen nachgegangen:  Wie entstehen soziale Innovationen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren? Welche Rahmenbedingungen und Ressourcen braucht ein lebendiges Öko-System zur Entwicklung und Nutzung gemeinwohlorientierter KI-Anwendungen? Und: Was wird eigentlich unter gemeinwohlorientierter KI verstanden und wer profitiert davon?

Zu Gast waren neben Vertreter*innen der Ministerien und Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis auch Joana Breidenbach, betterplace lab, Matthias Spielkamp, AlgorithmWatch gGmbH. Beide betonten, dass die Einbeziehung der Zivilgesellschaft ein Schlüsselfaktor bei der Gestaltung von KI ist. Nähere Informationen finden Sie hier.

Auf der re:publica ist der Startschuss für Civic Coding gefallen –  nun folgen konkrete Schritte. Einen ersten Meilenstein bildet die Einrichtung einer gemeinsamen Geschäftsstelle, die die weiteren Aktivitäten des Innovationsnetzwerkes koordinieren soll. 

nach oben